Entgegen der Veröffentlichung in der MoZ vom 22.12.2018 findet das

Treffen der Teilnehmer des Mondorfer Rosenmontagszuges

am 31.Januar 2019 um 20:00 Uhr

in der Gaststätte „Zur Möhn statt.

Auch ein buntes Treiben wie der Rosenmonatgszug bedarf einer intensiven organisatorischen Vorbereitung, denn die Sicherheit von Teilnehmern und Zuschauern ist uns wichtig. Aus diesem Grund treffen sich die am Rosenmontagszug Mondorf teilnehmenden Gruppen unter der Federführung des Ortsring Mondorf am 18.Januar 2018 um 20:00 in der Gaststätte „Zur Möhn“. Hier wird aktuelles zum Rosenmontagszug berichtet und die Sicherheitsthemen angesprochen. Darüber hinaus erhalten die anwesenden Gruppen auch einen Gutschein für das vom Ortsring zur Verfügung gestellte Wurdmaterial. NEU in diesem Jahr: „Wer nicht da ist, erhält auch nichts“. Um rege Teilnahme wird gebeten. WIchtig ist auch, dass die Anmeldeunterlagen zu diesem Zeitpunkt vorliegen müssen.

Am 12.Febraur 2018 ist bereits Rosenmontag und unser Festzug zieht seine Bahnen. Also gilt es, frühzeitig um Sopenden zur Finanzierung des Zuges zu bitten. Und hierfür sind ab dem 29.12.2017 die Vertreter der Mondorfer Ortsrvereine unterwegs und bitten jeden Haushalt um ein Spende.

Unsere Bitte: seien Sie großzügig…die Kinder am Straßenrand werden es Ihnen danken, denn mit großzügigem Spendenaufkommen wächst auch die Menge des Wurfmaterials, das der Zug mitführen kann.

Wir danken im Voraus!

Übrigens: ab 50€ werden Spendenquittungen ausgestellt; fragen Sie danach!

Im Jahr 2018 wird der Rosenmontagszug bereits sehr früh durch die Straßen ziehen: am 12.Februar 2018 ist es soweit. Entsprechend früh müssen natürlich die Vorbereitungen begonnen werden. Dies betrifft einerseits natüürlich die Teilnehmer des Umzuges, aber auch die Veranstalter. Und dazu zählt in erster Linie mal die Finanzierung. So beginnt bereits unmittelbar nach Weihnachten, also „zwischen den Tages“ die Haussammlung der Vereine.

Aber auch die Zugteilnehmer treffen sich bereits sehr früh im Jahr: an 18.Janaur 2018 trifft man sich „in der Möhn“, um organisatorisches und sicherheitstechnisches zu besprechen. Die Teilnahme ist für alle Gruppen zwingend.